Ambulant Betreutes Wohnen

Ambulant Betreutes Wohnen ist ein Angebot für Menschen mit einer schwerwiegenden psychischen Erkrankung.

 

Ziel

Das Ambulant Betreute Wohnen ermöglicht psychisch erkrankten Menschen ein möglichst selbständiges Leben in der eigenen Wohnung. Die gesetzliche Grundlage dafür findet sich im Sozialgesetzbuch (§ 53 SGB XII).

 

Angebot

Die angebotenen Hilfen richten sich nach dem individuellen Bedarf. Deshalb können sie ganz unterschiedlich aussehen. Das kann zum Beispiel Beratung und Unterstützung in folgenden Bereichen sein:

  • bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben (z. B. bei der Haushaltsführung und der Körperpflege)
  • bei der Sicherung des Lebensunterhaltes und beim Umgang mit Geld
  • beim Erhalt der Wohnung
  • beim Kontakt zu Behörden
  • bei der Inanspruchnahme ärztlicher und anderer psychosozialer Hilfen
  • bei der Gestaltung von Beziehungen zu Verwandten, Freunden und Nachbarn
  • bei der Gestaltung der Freizeit mit anderen
  • bei der Nutzung anderer Angebote (z. B. allgemeine Gruppenangebote des SPZ Leverkusen, Beratung in der Sozialpsychiatrischen Ambulanz, Tagesstätte).

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

des Ambulant Betreuten Wohnens sind erfahrene Fachkräfte mit pädagogischen, pflegerischen und therapeutischen Ausbildungen. Sie werden unterstützt von Assistenzkräften. 

 

Kosten

Der Landschaftsverband Rheinland übernimmt die Kosten für das Ambulant Betreute Wohnen auf Antrag. Voraussetzung ist, dass bestimmte Einkommens- und Vermögensgrenzen nicht überschritten sind. Andernfalls ist eine (Zu-)Zahlung notwendig. In jedem Fall beraten und unterstützen wir Sie selbstverständlich gerne.

 

Weitere Informationen und Vermittlung

Mehr über das Ambulant Betreute Wohnen erfahren Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sozialpsychiatrischen Ambulanz in einem Erstgespräch.

 

Den Flyer des Ambulant Betreuten Wohnen finden Sie hier.